Funktionsbeschreibung

Über eine Saugdüse wird ein kräftiger Vakuumluftstrom angesaugt, den ein Drehkolbengebläse innerhalb der Sauganlage erzeugt. Mit diesem starken Tragluftstrom fördern Sie alles, was rieselt und rollt. Alle pulvrigen oder körnigen Materialien werden sauber abgesaugt, weitergefördert und in einen geschlossenen, vakuumfesten Transportbehälter (z.B. Zyklonmulde, Wechselmulde) oder Silo weitestgehend abgeschieden.

Sollte es sich bei dem Sauggut um wiederverwendbares Strahlmittel handeln, so kann dieses in einem speziellen KIESS-Vakuumstrahlmittelreiniger, welcher auf dem Silo angeordnet wird, effizient von Grobteilen und Staub getrennt und dem Strahlprozess erneut zugeführt werden. Im mechanischen Vorabscheider der Sauganlage findet die Grobstaubabscheidung statt. Eine zuverlässige Filteranlage besorgt die Abscheidung der Feinstäube. Der Staub fällt in den Staubbunker und kann nach Öffnen einer Handabsperrklappe abgesackt oder auf Wunsch über eine Staubaustragsschnecke entsorgt werden.

Ein optional zwischen Transportbehälter bzw. Silo und Sauganlage geschalteter Zyklon-Vakuumbehälter sorgt dafür, dass die Filterpatronen der Sauganlage weniger belastet und der Staubbunker weniger schnell gefüllt wird. Dies hat einen geringeren Verschleiß des Filtermaterials sowie eine wesentlich längere Saugdauer ohne Unterbrechungen für die Staubentleerung zur Folge.

MIT EINEM SATZ:

Die Wirtschaftlichkeit Ihrer KIESS Sauganlage erhöht sich deutlich.

Die vorgeschalteten Behältersysteme zur Aufnahme des Fördergutes und des Grobstaubes sind untereinander und mit dem Sauganschluss der Sauganlage flexibel verbunden.

Die Filterpatronen Ihrer Sauganlage werden regelmäßig durch eine einstellbare Druckluftabreinigung in optimalem Betriebszustand gehalten. Die Filtereinheit ist mit dem Vakuumerzeuger über Rohrleitungen und Kompensator verbunden.

Für den Antrieb sorgen Elektro- oder Dieselmotoren. Die Verbindung zum Drehkolbengebläse wird durch einen Riementrieb realisiert. Beide Aggregate sind auf einem schwingungsisolierten Grundrahmen montiert. In der Reingasleitung sind ein Saugsicherheitsventil und ein Kontaktthermometer eingebaut. Wenn der zulässige, maximale Unterdruck überschritten wird, öffnet das Saugsicherheitsventil und lässt kalte Luft zur Kühlung des Vakuumerzeugers einströmen. Durch diese Einrichtung wird eine Überbeanspruchung des Vakuumerzeugers verhindert.

Zusätzliche Sicherheit gegen Überhitzung gibt das Kontaktthermometer. Es schaltet die Sauganlage ab, wenn die zulässige Betriebstemperatur überschritten wird.
 

Sicher ist eben sicher!

Ein umfangreiches Zubehörsortiment rundet das KIESS Sauganlagenprogramm ab. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne ein Sauganlagensystem zusammen, dass optimal auf Ihren individuellen Anwendungsfall abgestimmt ist.
 

KIESS - Ihr kompetenter Ansprechpartner in Sachen Saugtechnik.

Weiterführende Informationen

Nach oben

Elektrosauganlage
Dieselsauganlage
Sauganlage mit Vakuumsilo und automatischer Staubabscheidung