Strahlhallen und Strahlcontainer

Über 70% aller Strahl-, Entzunderungs- und Entrostungsarbeiten werden stationär in einer Strahlhalle, Kabinen oder Spezialanlagen ausgeführt. Der Vorteil: das Strahlmittel kann wesentlich häufiger eingesetzt werden. Prinzipiell wird in einer halb- oder vollautomatisch arbeitenden Strahlhalle und Putzhäusern das Strahlmittel wiederverwendet. Das Strahlmittel wird vor der Wiederbenutzung gründlich gereinigt.

Strahlmittel-Rückfördersysteme (Halbautomatisch)

 

Kehrgrube, Sammeltrichter

Teilflächige Rückförderung. Das Strahlmittel wird zum Fördersystem in der Sandstrahlhalle geschoben.

Querförderung mit Speichertrog

Teilflächige Rückführung durch eine Schnecke oder Vibrationsförderrinne.

Strahlmittel-Rückfördersysteme (Vollautomatisch)

 

Schrappersystem

Blechrechen mit Gummilippen ziehen das Strahlmittel über den Boden der Sandstrahlhalle zum Becherwerk. In der Rückwärtsbewegung klappen die Gummilippen um und überfahren das Strahlmittel. Das System ist einfach aufgebaut und überzeugt durch die geringe Bautiefe.
 

Vibrationsfördersystem 

Über Blechtrichtern in der Strahlhalle erfolgt die Beschickung der Tröge, welche schwingend zum Boden gelagert sind. Durch die Schwingungen "hüpft" das Strahlmittel vorwärts. Da der Transport in der Luft erfolgt, arbeitet das System sehr wartungs- und verschleißarm.
 

Wiederaufbereitung

Alle Systeme folgen dem Baukastenprinzip. Diese bestehen aus Becherwerk, Strahlmittelreiniger mit Grobteileabscheidung und Windsichtung sowie einem Speicher. Die Dimensionierung ist dem Rückfördersystem der Sandstrahlhalle und dem Strahlmittelumlauf angepasst. Optional mit Magnetabscheider zur Trennung des Strahmittels von Stahlpartikeln.
 

Belüftung und Entstaubung

Besonders wichtig ist eine hochwirksame Erfassung des beim Strahlen entstehenden Staubes und die Abscheidung in einer wirksamen Filteranlage. Zur Filterreinigung dienen Rüttelvorrichtungen oder Pneumatikabreinigungen. Sämtliche Luftleitungen sind entsprechend stabil ausgeführt und durch Labyrinthe oder Prallbleche geschützt. Im Winter kann optional die gereinigte Luft wieder der Strahlhalle zugeführt werden, um so Heizkosten zu sparen.
 

Strahlhäuser

Wir bieten staubdichte Ganzstahlkonstruktionen aus einzelnen Segmenten, die verschraubt bzw. verbolzt sind. Wände, Decken und Tore der Strahlhalle sind isoliert ausgeführt. Als Tore dienen stabile Faltschiebetore oder elektrisch betriebene Rolltore mit Schutzrollo.

Auskleidungen

Wände und Decke der Sandstrahlhalle werden mit hochabriebfesten und geräuschdämpfenden Spezialgummiplatten ausgekleidet.
 

Beleuchtung

Unsere Speziallampen sind staubsicher und widerstandsfähig gegen Strahlmittel ausgeführt. Sie wurden speziell für den Einsatz in Strahlhallen entwickelt.
 

Transportsysteme

Zur Beschickung der Strahlhallen liefern wir die erforderlichen Transportsysteme wie Schienen-Transportwagen, Rollgänge, Hängebahnen oder Hubarbeitsbühnen.
 

Strahltechnik

Zum Einsatz kommen unsere bewährten Taifun Druckstrahlkessel in Standart oder in Doppelkammerausführung. Wir liefern einsatzfertig inkl. Strahlschläuche, Strahldüsen, Schnellabschaltung und Strahlerausrüstung (Strahlhelm, Strahleranzug incl. Zubehör) nach BGR 500 Kap.2.24 (siehe hierzu: Gesamtprogramm KIESS).
 

Druckluftreinigung

Komplette Druckluftstation mit Kompressor, Kältetrockner, Druckluftspeicher und Öl-Wasser Trennsystem.

 

Sandstrahlhalle mit begehbarer Galerie
Sandstrahlcontainer mit Schlittenwagen
Kombinierte Strahl- und Beschichtungshalle für Schiffssektionen
Arbeitsbühne in Strahlanlage

Nach oben

Arbeitsbühne im Strahlraum
Becherwerk und Strahlmittelreiniger mit Silo
Großstrahlhalle für Windkrafttürme
Anlagentechnik für Großstrahlhalle
Fahrbare Hubarbeitsbühne